Archiv der Kategorie ‘Buchtipps‘

WordPress kompakt – mein erstes Buch

Montag, den 27. August 2007

Es ist jetzt mehr als ein Jahr her, dass ich einen Blog mit WordPress betreibe. Damals habe ich nach einen geeigneten Blogsystem gesucht und wurde von Stephan Lamprecht auf WordPress aufmerksam gemacht. Netter Weise hatte er zum Tipp sogar noch ein Buch über WordPress, mit dem mir der Einstieg hervorragend gelang. Dieses Buch hatte Stephan selbst geschrieben.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass der sehr pragmatische Ansatz, die wichtigen Themen anzusprechen und unwichtiges wegzulassen dem Verständnis sehr zuträglich war und die Einstiegshürde merklich gesenkt hat.

Wordpress 2.x kompaktIrgendwann kam Stephan dann auf mich zu, mit der Idee, in einer Neuauflage auch das Thema Themegestaltung anzugehen. Und das ist dann auch mein Beitrag in der Neuauflage von WordPress 2.x kompakt (3. Auflage). Wer vorhat, für seinen Blog mal ein Theme selbst zu erstellen und zögert, weil sich das alles so kompliziert anhört, dem möchte ich auf den Weg geben, dass es einfacher als erwartet ist.

Mir hat das Buch sehr geholfen und ich hoffe, das es vielleicht auch ein wenig durch meinen Beitrag anderen genauso hilfreich ist. Außerdem ist es mein erstes Buch und ich bin ein klein wenig stolz darauf.

Achja, der Verlag heißt Bomots und hat noch andere nette Bücher.

.. jetzt aber genug, das hört sich ja schon fast wie Eigenlob an.

Mythos Motivation

Freitag, den 5. Januar 2007

Bevor ich „Die Entscheidung liegt bei Dir!“ gelesen habe, habe ich das Buch „Mythos Motivation“ gelesen. Das betraf mich zwar nicht direkt, war aber eine interessante Einsicht in das Thema „Motivation“ und warum nur Eigenmotivation wirklich funktionieren kann.

Mythos Motivation

Es ist recht leichtgängig zu lesen und bietet eine interessante Palette an Zusammenhängen. Wenn man immer schon das Gefühl hatte, dass man die Freude an der Arbeit eher aus sich selbst heraus entfacht, dann ist dieses Buch ein Erkenntnisgewinn. Es kann dann auch dazu beitragen, schädliche Motivationsversuche zu erkennen und sich dadurch nicht demotivieren zu lassen.

Die Entscheidung liegt bei Dir!

Freitag, den 5. Januar 2007

Ich habe vor einiger Zeit das Buch: „Die Entscheidung liegt bei Dir!“ gelesen. Die Grundaussage ist einfach die nicht unbedingt als neu anzusehende Erkenntnis: Love it, change it or leave it. Das Buch erweitert diese Aussage auch nicht, sondern stellt in verschiedenen Betrachtungswinkeln dar, wie diese einfache Regel immer wieder zur Anwendung kommen muss. Aus einem Schicksalsschaf wird jemand, der aktiv an Entscheidungsprozessen teilnimmt. Passive Unzufriedenheit wird durch Eigeninitiative ersetzt.

Die Entscheidung liegt bei Dir! Wege aus der alltäglichen Unzufriedenheit

An manchen Stellen hat man zwar das Gefühl, dass sich das Buch gerade wiederholt. Allerdings ist das auch nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, dass die Kernaussage ja immernoch auf diesen kurzen Satz reduziert werden kann. An diesen Stellen sollte man vielleicht etwas überfliegen, aber nicht aufgeben. Durch die unterschiedlichen Beispiele, wird das Problem in sehr unterschiedlichen Zusammenhängen dargestellt.

Also entweder verinnerlicht man den Satz: „Change it, love it or leave it“, oder man sollte vielleicht wirklich dieses Buch lesen. Mir persönlich haben die Erkenntnisse in den letzten 2 Jahren enorm geholfen.


Empfehlungen: handy taschen | Good Job - Bad Job