Monatsarchiv für Dezember 2008

Neues aus dem Lidl Gemüseregal

Sonntag, den 21. Dezember 2008

Ich war überrascht, kannte dieses Gemüse aber wirklich noch nicht:

bluccoli ist viel gesünder

Bluccoli:)

Weihnachtsbäckerei

Sonntag, den 21. Dezember 2008

Der Backmarathon ist vorbei. Und ich muss feststellen, dass Plätzchenteig kein gute Material für anspruchsvolle Gestaltungsabsichten ist. Aus einem halbwegs vernüftig erkennbaren Motiv wie diesem

weihnachtsmotiv vor dem backen

wird nach dem backen ein kaum erkennbarer Teighaufen:

teighaufen nach dem backen

Das Rezept für Zimtsterne hat durch die ganzen mündlichen Überlieferungen offensichtlich so stark Schaden genommen, dass wir auf Zimthaufen umgeschwenkt haben. Das was aber jedes Jahr klappt sind Pfeffernüsse. Unscheinbar aber hervorragend im Geschmack:

pfeffernüsse sind einfach klasse

Aber es macht Spass.. und darauf kommt es an:) Und man darf naschen, ohne das einem jemand auf die Finger haut.

Mensch Bahn, siehst Du gut aus.

Mittwoch, den 17. Dezember 2008

Ich habe gerade auf der neuen Bahn-Seite eine Fahrkarte gekauft und muss gestehen, dass ich die Seite richtig gut finde. Die Übersichtlichkeit hat sich grundlegend verbessert, aber auch die Gestaltung spricht das Auge an. Endlich mal was, wo ich nicht nach 2 Sekunden Dinge finde, die eher schlecht gelöst sind.

Hübsch.:)

So schön war es damals

Freitag, den 12. Dezember 2008

Vor mir sitzt ein ungefähr 19 jähriger Junge, der sich ein Film auf seinem Laptop anschaut. Zuerst war ich mir nicht sicher, ob es ein Film über Deutschland in der Nazi-Zeit mit dem Titel „So schön war es damals“ ist (die Kopfhörer verhinderten einen Rückschluss auf den hörbaren Teil), oder ein Film über tolle Jagdflugzeuge seit dem 2. Weltkrieg ist.

Nachdem ich ein weile zuschauen durfte, glaube ich, dass es immerhin kein NS-Propagandafilm ist. Erstaunlich daran ist das Interesse des Jungen an diesem Filmmaterial. Auch wenn es mich interessiert, werde ich nicht fragen.

Bahn hat Vorn-Hinten-Schwäche

Freitag, den 12. Dezember 2008

Wieder einmal kommt der ICE von Hamburg nach München in geänderter Wagenreihung eingefahren. Allerdings diesmal ohne Ansage und nicht einfach umgekehrt, sondern mit vertauschten Zugteilen. Ich stelle mir gerade schon strategisch in die Bahnsteigsmitte, damit ich nicht ans andere Zugende laufen muss, sondern wenn es schlecht läuft, nur die Hälfte.

Wenn es Hamburg mal schaffen sollte, das der Zug so einfährt wie angeschrieben, oder wenigsten so, wie in der Durchsage verkündet, dann würde dieses leise Fluchen auf dem Bahnsteig vermutlich verstummen.


Empfehlungen: handy taschen | Good Job - Bad Job