Monatsarchiv für August 2007


Die Wahrheit III – zu einfach

17.08.2007 10:01

Es muss wohl schon die 3. Folge sein, die einem da präsentiert wird (siehe bildblog.de). Die Gedanken, dir mir dazu durch den Kopf schossen, waren sehr naheliegend.

wahrheit III Luke's Vater (mehr zu Die Wahrheit III – zu einfach ...)

Im Web zählt das Produkt

16.08.2007 14:24

Ich kaufe online. Damit unterscheide ich mich nicht von vielen anderen Menschen. Warum auch?

Während ich in Zeiten des aufkommenden Onlinehandels auf vertrauenswürdige Plattformen gesetzt habe und damit einer eingegrenzten Auswahl gegenüber stand, kann ich heut unter zahlreichen eher gleichwertigen Angeboten wählen.

Wenn ich mich entschieden habe, bin ich versucht, auch weitere Käufe über den Anbieter abzuwickeln. Ansonsten entscheidet aber das Produkt, wo ich den Kauf tätige. Das heißt, dass ich Fotozubehör hier und PC-Hardware dort kaufe.

Es ist aber bisher immer so gewesen, dass ich mich, sofern es nötig ist, über unterschiedliche Quellen über das Produkt informiere. Dabei tritt die Informationsquelle derart stark in den Hintergrund, das ich nicht auf der Seite mit den besten Infos kaufe und auch nicht auf der Seite mit dem besten Preis zuschlage, sondern meistens das vertrauenswürdigste Angebot annehme.

Interessant dürfte dabei die Tatsache sein, dass das Produkt dabei viel wichtiger ist als die Handelsplattform. Dabei kommt es auf echten Mehrwert an, denn die meisten Seiten sind vollkommen austauschbar. Guter Service ist es meist nicht.

Damit entscheidet in Zukunft, ob man als Handelsplattform über den nötigen Mehrwert verfügt, um das Geschäft für sich zu entscheiden. Ansonsten teilt man sich den Kuchen mit den hundert anderen und wird davon auf Dauer nicht mal satt.

(mehr zu Im Web zählt das Produkt ...)

Die neue Wahrheit

16.08.2007 11:57

Braucht eine Wahrheit jemanden, der sie ausspricht? Können wir nur das denken, was wir auch gehört haben? Wer erkennt die Wahrheit, wenn niemand mehr denkt? Wird die Wahrheit dann überhaupt ausgesprochen?

Fragen über Fragen schießen durch den Kopf und lenken doch vom Kernproblem ab. Was auf Plakaten einer Tageszeitung als Wahrheit verkauft wird, ist weder erschreckend im Inhalt noch als gesellschaftlich relevant anzusehen. Der Umkehrschluss schaft Klarheit: Sind das unsere größten Probleme? Ist die Verkündung ein Tabubruch? Ja? Na dann geht es uns gut, denn wir haben keine Sorgen.

Manchmal ist man nicht viel mehr als der Musikantenstadl des Verstandes. Nur die Welt ist manchmal nicht ganz so heil.

(mehr zu Die neue Wahrheit ...)

Pferd oder Schule

15.08.2007 07:41

Das schöne am Urlaub ist unter anderem die Möglichkeit, die Deutsche Welle zu sehen. Zum einen sind die erfrischend anders. Zum anderen gibt es ab und zu schon fast zynisch wirkende Beiträge, die ich auch gern öfter sehen würde, ich aber nicht weiß, wie ich die Deutsche Welle über DVB-T empfangen kann.

So sahen wir den einen Tag folgenden Ausschnitt (verkürzt):

„Heute: Kinderwünsche.

Das ist Anne aus Stuttgart: Ich wünsche mir ein Pferd, damit ich wärend der Schulferien jeden Tag damit reiten kann.

[Pause]

Das ist … aus Afrika: Ich wünsche mir eine Schule.

…“

Den Rest kann man sich denken. Sehr schön bissig. Großartig. Vielleicht gibt es die ja übers Internet.

(mehr zu Pferd oder Schule ...)

Unzufrieden?

14.08.2007 17:30

Ein freundliches Gesicht sieht man selten. Meist springt einem Mißmut und Verärgerung entgegen. Viele beklagen sich über soziale Kälte, würden z.B. einer gestürzten Frau aber nicht helfen, sondern sich an dem Unglück anderer still und heimlich ergözen. Das Mitgefühl wurde in den Medien geschlachtet um dann festzustellen, das es sich ohne viel besser leben läßt.

Jeder sieht nur sich, war niemals schuld und kann es nicht verstehen, warum ihm jemand den Stinkefinger zeigt. Darüber kann man sich dann derArt aufregen, das man den Anderen umbringen könnte. Schuld ist nur der andere, weil er mich in meinem Egoismus verletzt hat.

Hieß es bisher Abendland, dann ist es schon längst Nacht geworden. Hurra Deutschland, die Satiere ist tot. Wenn es zum weinen ist, schaut die Masse zu und denkt: Ich.

(mehr zu Unzufrieden? ...)

Empfehlungen: handy taschen | Good Job - Bad Job